Loading...
Home2023-01-22T14:00:13+00:00

Die Bürger-für-Bürger-Energie eG wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie für das Projekt „E-Carsharing in Neunkirchen am Brand“ als

„Gestalter im Team Energiewende Bayern“

ausgezeichnet. Laut Mail des Staatsministeriums ist die BfB-Energie eG ein sehr gutes Beispiel für eine Bürgerenergiegenossenschaft, die sich mit vollem Engagement für die Energiewende und auch die Mobilitätswende in Bayern einsetzt.

Am 23. April 2021 übergab der Bayerische Umweltminister Thorsten Glauber die Auszeichnung an Barbara Cunningham in Vertretung für die BfB-Energie eG (siehe obiges Foto). Weitere Infos gibt es hier.

Windpark Letter Bruch

Ein gutes und nachahmenswertes Beispiel zur Energiewende ist der Windpark Letter Bruch nahe der Stadt Coesfeld in Nordrhein-Westfalen. Durch eine gelungene Zusammenarbeit von Bürgern, Stadtwerken, Stadt und Projektierer ist ein großer Windpark entstanden, der durch frühe und umfassende Bürgerbeteiligung ohne Klagen und größere Konflikte realisiert wurde. Hierzu schreibt die Neue Zürcher Zeitung  (Quellenangabe):

Am 4. September 2021 wurde der Windpark Letter Bruch seiner Bestimmung übergeben, nach knapp zwei Jahren Bauzeit und acht Jahre nach der Idee. Er war 2021 der größte neue Windpark in Nordrhein-Westfalen und der drittgrößte in Deutschland. Dreizehn Windräder von Siemens Gamesa, zwölf mit einer Leistung von 4,1 Megawatt und eines mit einer von 3,6 Megawatt, erzeugen im Jahr rund 125 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie. Diese Menge ist ausreichend, um etwa 40.000 Haushalte mit jeweils drei Personen rein rechnerisch mit Energie zu versorgen. Nach Angaben der Betreiber werden dadurch jährlich 53.000 Tonnen CO2 gespart. Die Stadtwerke können ihren Kunden zudem nun regionalen Ökostrom anbieten. Die höchste Anlage hat eine Nabenhöhe von 165 Metern. Wenn der Wind stark weht, hat die Anlage in der Turmspitze eine Schwankung von einem Meter. Das Projekt kostete rund 80 Millionen Euro.

Am Betreiberkonsortium für den Windpark Letter Bruch halten die Landwirte jetzt 25 Prozent, der Stadtwerkeverbund Emergy 25 Prozent und der Projektierer SL Naturenergie 50 Prozent. Allein dadurch wurde sichergestellt, dass nicht nur die Landwirte und die Projektgesellschaft von den Gewinnen des Windparks profitieren, sondern über die Stadtwerke auch alle Einwohner von Coesfeld – nämlich indirekt über eine bessere Finanzierung der Stadtwerke und direkt durch einen günstigen Regionalstromtarif, den die Einwohner wählen können.

Darüber hinaus konnten sich alle Bürger durch Crowd-Investing auch finanziell an dem Projekt beteiligen. Die mögliche Stückelung lag zwischen mindestens 500 und höchstens 25.000 Euro. Die geplante Anlagedauer beträgt 20 Jahre und die Verzinsung stattliche 6 Prozent.

eBook von Dieter Lenzkes mit dem Titel „Energiewende – Hintergründe, Notwendigkeit und Umsetzungsmöglichkeiten“ (erschienen im Dezember 2018) –  hier geht’s zum Download!

Die Bürger-für-Bürger-Energie ist eine Bürgerenergiegenossenschaft mit Sitz in Neunkirchen am Brand im Landkreis Forchheim. Die Idee dazu entstand vor dem Hintergrund der Energiewende und im Wissen um die Notwendigkeit der Abkehr von fossilen Brennstoffen und Atomtechnologie.

Unser Ziel ist es, den Anteil der regenerativen Energien an der Energieversorgung in unserer Region zu erhöhen. Wir wollen nicht mehr nur zusehen, sondern selbstbestimmt und vor unserer eigenen Haustür zu einer regenerativen und dezentralen Energieversorgung beitragen.

Nach unseren Vorstellungen sollte die Energieversorgung

regenerativ erfolgen, weil es Klima und Umwelt schützt, die Ressourcen schont und dazu beiträgt, die Lebensgrundlage zukünftiger Generationen zu erhalten,

dezentral sein, weil es die Versorgungssicherheit erhöht, die Wertschöpfung vor Ort belässt und hilft zusätzliche Stromautobahnen zu vermeiden,

und

selbstbestimmt sein, weil die Bürger selbst entscheiden, wo und wie sie ihre Energie gewinnen wollen.

Beraten, planen, optimieren, umsetzen

Die Bürger-für-Bürger-Energie eG berät Interessierte zu Fragen rund um die Energiewende. Sie plant PV-Anlagen auf Dächern und Freiflächen, ggfs. in Zusammenarbeit mit ausgewiesenen Ingenieurbüros, betreibt deren Umsetzung bis zur Fertigstellung und kümmert sich auch um den Betrieb solcher Anlagen. Außerdem plant sie Carsharing-Projekte mit Elektroautos und betreut nach der Umsetzung auch das Carsharing.

Sprechen Sie uns einfach an!

Veranstaltungshinweise

Monatstreffen 2022

Auch im Jahr 2022 finden die Monatstreffen jeweils am ersten Montag eines Monats um 19:30 Uhr statt. Ist der erste Montag eines Monats ein Feiertag, so verschiebt sich das Monatstreffen um eine Woche. Während der Corona-Pandemie werden diese Treffen in Form einer Video/Telefon-Konferenz durchgeführt; Zugangsdaten sind über den Vorstand erhältlich.

Tätigkeitsfelder

Windenergie

Solarenergie

Carsharing

Bavariastrom

Portfolio

Die BfB-Energie ist an verschiedenen Energieprojekten beteiligt und führt auch ein Projekt in eigener Regie durch. Außerdem ist sie im Carsharing aktiv tätig und vertreibt Bavariastrom im Landkreis Forchheim.